Die Arbeit „energie plug-in“ hat den 2. Preis des von der TU Cottbus ausgeschriebenen Ideenwettbewerbs „EnergieQuartier – Gründerzeit der Zukunft“ gewonnen. In ihrem Beitrag erarbeiteten die ISR-Studierenden Tobias Kuttler, Daniel Schwab und Xiaohan Hu (Master Stadt- und Regional Planung) sowie Heinrich Sparla, Eleonore Harmel und Maria Oikonomou (Master Urban Design), mit der Betreuung von Dr. Rafael Pizarro, Vorschläge für die Anpassung der baulichen und technischen Substanz eines innerstädtischen Quartiers an die Nachhaltigkeitsziele. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Veranstaltung „Modellvorhaben zur energetischen Stadterneuerung“ vom BMVBS statt, der zugleich den Wettbewerb sponserte.