TU Dortmund

UNTERNHEMERISCHE STANDORTE IM WANDEL – HANDLUNGSSTRATEGIEN ZUR FÖRDERUNG URBANER PRODUKTION

Prof. Christa Reicher, Anne Söfker-Rienits, Paivi Kataikko
Fachgebiet Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung, Anne Söfker-Rienits, Paivi Kataikko

 

Die Urbane Produktion eröffnet neue Wege zur Integration von Gewerbebetrieben. Ziel des Studienprojektes ist es, zu untersuchen wie die Urbane Produktion in Köln-Ehrenfeld gefördert und gesichert werden kann, um eine Mischnutzung von Wohnen und Produktion aufrechtzuerhalten. Dazu wurde anhand des Beispielbezirks Köln-Ehrenfeld untersucht, wie sich die Standortwahl von kleinen städtischen Unternehmen im zeitlichen Verlauf veränderte und wie sich der aktuelle Trend zur Urbanen Produktion auf die Standortwahl auswirkt. Vor dem Hintergrund der Veränderung der Standorte produzierender Unternehmen lassen sich, anhand einer Kartierung der Urbanen Produktionen vor Ort, Standorttypen von Urbaner Produktion herausbilden. Anhand der gebildeten Standorttypen wurden mögliche Anforderungsprofile der Standorte Urbaner Produktion hergeleitet. Anschließend wurden Handlungsstrategien zur Ansiedlung und zum Erhalt der Urbanen Produktion zusammengetragen.

Das aus Mitteln der Nationalen Stadtentwicklungspolitik geförderte Projekt "Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft" will aktuelle Forschungsfelder der Stadtentwicklungspolitik mit den Gedanken angehender Planer und Gestalter an den Universitäten und Hochschulen zusammenbringen.