Master-Projekt

Dozentin: Laura Calbet i Elias

Modul: MA SRP1
Umfang: 4 SWS
Veran­stal­tungstyp: PJ

Termine: Donners­tags 14.00 – 18.00 Uhr
1. Termin: Do. 20.10.11

Raum: A202


Seit Monaten steigen die Miet­preise in der Berliner Innen­stadt rasch. Das Ende der Preis­bin­dungen und die im Vergleich zum freien Markt teuren Sozi­al­woh­nungen führen zum Ausschluss einkom­mens­schwa­cher Schichten aus dem innen­städ­ti­schen Wohnungs­markt. Der Verkauf von tausenden von landes­ei­genen Wohn­be­ständen und der Ausstieg aus der Wohnungs­bau­för­de­rung 2003 machen eine Gegen­steue­rung seitens der Wohnungs­bau­ge­sell­schaften kaum möglich.

Durch städ­te­bau­liche Miss­stände und soziale Segre­ga­tion ist der Sozi­al­woh­nungsbau längst in Verruf gekommen. Dabei war die Wohnungs­bau­po­litik lange ein wich­tiger Baustein der Stadt­pla­nung. Doch welche Form von Sozi­al­woh­nungsbau könnte den aktu­ellen städ­te­bau­li­chen Leit­bil­dern entspre­chen? Welche Modelle von sozialer Wohn­för­de­rung in gemischten Quar­tieren gibt es? Welche Träger sollten zu einem erschwing­li­chen Wohnungs­markt beitragen? Wie können Wohnungen für einkom­mens­schwache Gruppen finan­ziert werden? Wie können die Baukosten niedrig gehalten werden?

Das Projekt wird sich mit diesen Fragen ausein­an­der­setzen und Konzepte für neue Formen von Sozi­al­woh­nungsbau für Berlin bis hin zum städ­te­bau­li­chen Entwurf
entwi­ckeln.

Standort

© 2019 FG Städ­tebau und Sied­lungs­wesen