HCU Hamburg
Über die Wirksamkeit der „Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt“

Dr. Rainer Johann und Prof. Dr. Michael Koch
Studiengang Stadtplanung, Professur für Städtebau und Quartierentwicklung

Die HCU wird das Leitthema unter dem Aspekt der „Wirksamkeit“ reflektieren. Derweil die Leipzig Charta in und für die (nationale-)Stadtpolitik einen großen Einfluss ausübt, spielt sie im Fachdiskurs und in der Praxis eher eine untergeordnete Rolle. Die Studierenden sollen die Entstehung der Leipzig Charta mithilfe der interdisziplinären und kritischen Stadtforschung (Akteur-Netzwerk Theorie) rekonstruieren und ihre Wirksamkeit anhand konkreter städtebaulicher Projekte in Hamburg erforschen. Schließend müssen sie Kriterien zur Steigerung ihrer Bedeutsamkeit in der urbanen Praxis formulieren.

Das Projekt ist für unterschiedliche HCU Fachgebiete, wie Urban Design, Stadtplanung und Kultur der Metropole, offen. Durch diese breite Ausrichtung  – von einer entwurfsorientierten bis hin zu einer stadtsoziologischen Ausrichtung – eröffnet das Projekt den Studierenden vielfältige Perspektiven und wird damit der zunehmenden Komplexität von Stadt und den daraus resultierenden Forschungs-, Gestaltungs- und Planungsfragen gerecht.

Das aus Mitteln der Nationalen Stadtentwicklungspolitik geförderte Projekt "Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft" will aktuelle Forschungsfelder der Stadtentwicklungspolitik mit den Gedanken angehender Planer und Gestalter an den Universitäten und Hochschulen zusammenbringen.