RWTH Aachen
„Leipzig Charta“ fortgeschrieben

Dr. Daniela Karow-Kluge und Gisela Schmitt
Lehrstuhl für Planungstheorie und Stadtentwicklung, Fakultät für Architektur, Prof. Dr. Klaus Selle

Die Lehrveranstaltung an der RWTH in den Masterstudiengängen Architektur und Stadtplanung ist als offenes Lehrangebot für Projekt- und Seminarformate konzipiert. Fünf Studierende haben sich zu Projektbeginn eingängig mit der Leipzig Charta beschäftig und dann eigenständig ihre Arbeitsschwerpunkte festgelegt:

 

  • Städte und Flüchtlinge: Der Pact of Amsterdam sowie die Partnership on Inclusion of Migrants & Refugees und (ihre) Regelungen in der Praxis deutscher Städte und Quartiere.
  • Die Radiale als Schlüsselort der nachhaltigen Stadt? Die ‚Jülicher Straße‘ in Aachen-Nord.
  • Resilienz: Im Verhältnis zu Nachhaltigkeit und Stadtentwicklung – Einordnung des (deutschsprachigen) Diskurses.
  • New Mobility: Mobilitätkonzepte als Baustein einer nachhaltigen Stadtentwicklung – Aachen und Münster im Vergleich.

Das aus Mitteln der Nationalen Stadtentwicklungspolitik geförderte Projekt "Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft" will aktuelle Forschungsfelder der Stadtentwicklungspolitik mit den Gedanken angehender Planer und Gestalter an den Universitäten und Hochschulen zusammenbringen.